Die griechische Insel Kos - Insel des Hippokrates


Die Segelrevier rund um die Insel Kos liegt strategisch günstig im südöstlichen Dodekanes direkt vor der türkischen Küste. Der türkische Badeort Bodrum oder der Einklarierungshafen Turgut Reis sind je nur ca. 10 sm entfernt. Von Kos aus erreicht man in kurzen Segeletappen und Tagestörns die Inseln des Dodekanes und damit ein noch wenig touristisch erschlossenes Inselarchipel.

Kos hat eine sehr gut geführte Marina, die bereits wenige Jahre nach ihrer Eröffnung ziemlich voll war  und zunehmend beliebt ist.
Man denkt daher bereits über eine Erweiterung nach.

Zu beachten ist beim Einlaufen, daß wegen der meist recht frischen Winde aus NW das Anlegen nur mit Unterstützung des Marinero erlaubt ist.
Man meldet sich unbedingt auf Kanal 77 an, und wartet an der Hafeneinfahrt auf das graugelbe Gummiboot, welches einen dann zum Liegeplatz geleitet.
Die Wasserversorgung und Elektrizität am Liegeplatz wird seit 2012 individuell berechnet. Sofern man keine Yacht einer ansässigen Yachtcharterfirma, sondern ein eigenes oder woanders gechartertes Boot hat, kann man den Ladechip an der Marinareception erwerben.


Die Marina hat alle notwendigen Einrichtungen, Bäder mit gesonderten Duschkabinen, zwei nette Bar/Cafeterias - SKIPPER und MARINA CAFE -  mit freundlicher Bedienung und durchaus empfehlenswerten Snacks und einen kleinen Market, der gut sortiert ist (ab ca. 8 Uhr morgens gibt es bei Inhaber Kostas frisches Brot) sowie 2 Boots-Ausrüstungsläden und eine Wäscherei.


Der Elektronik und Marineequipment-Ausrüstungsladen von Sakis befindet sich in unmittelbarer Nähe der Marina (am Marinaausgang nach rechts, nach 100m auf der anderen Strassenseite)


In der Marina befindet sich das Marina Cafe, geöffnet von 9 Uhr morgens bis spätnachts, am Wochenenende stark von Einheimischen frequentiert, etwas lauter bis 3 Uhr früh.
Guter Kaffee, Cappuccino oder Filterkaffee...

Empfehlenswert ist ebenfalls das Cafe SKIPPER, welches bereits ab 7 Uhr morgens geöffnet hat, und durchaus faire Preise für eine gute internationale Küche bietet.
Man sitzt wunderbar direkt am Hafestegt ohne Autoverkehr, Marinaambiente pur.


Von der Marina geht ca. alle 20 Minuten der Bus zur City, zu Fuß sind es auch nur ca. 15-20 Minuten die neu gestaltete Uferpromenade entlang, ein schöner Spaziergang.

Die an der Uferpromenade befindlichen Lokale sind durchaus empfehlenswert und bieten Abwechslung vom griechischen Standardmenue.
Zu erwähnen sind das etwas international ausgerichtete, nicht ganz billige, aber gute MEZZALUNA  und ein paar Meter weiter das KOAKO mit einer excellenten Küche , guten lokalen Weinen und nicht billigen, aber fairen Preisen! 
Ein paar Meter weiter lockt das "DEGLI AMICI" mit preiswerter italienischer Küche, und guter Pizza und Pasta - die kleine Terrasse liegt zwar direkt an der vielbefahrenen Strasse, ist aber jeden Abend rappelvoll. 

Geht man an der Haupt-Marinazufahrt geradeaus über die Kreisverkehrskreuzung, liegt nach ca. 150m das griechische Lokal LITHINO, auch leider an der lauten Strasse, aber das hausgemachte griechische Essen von Papa ist gut und preiswert.

Auch kann (und sollte) man die berühmte Platane des Hyppokratesansehen, und bei dieser Gelegenheit auch die Festung besuchen.
Unmittelbar daneben liegt die verlassene und seit dem Erdbeben 2017 halb eingestürzte Moschee und alte Agora, recht gute Beschreibungen an den Eingängen erleichtern die Orientierung! Von hier sind es wenige Schritte zur Bar Street mit lauten Bars und nachdem man diese durchquert hat (ca. 350m) kommt man zur neuen Agora mit Cafes und Restaurants. Auch dort hat das Erdbeben von Juli 2017 Spuren hinterlassen - das ehemals den Platz optisch dominierende Minarett ist ebenfalls eingefallen, die vormals dort befindlichen Geschäfte und Cafes leider wegen Einsturzgefahr geschlossen.
Wer Zeit hat, kann auch einen Ausflug nach PLATANI zum antiken Riesenhospital  ASKLIPEION machen (Eintritt, lohnt sich, aber Wasser und Kopfbedeckung mitnehmen!!) , per Auto, Moped oder der regelmässig verkehrenden Bimmelbahn, diese fährt nächst dem noblen Edel-Hotel GELSOMINO, dessen Koch sich um internationales Sterneniveau bemüht. Sehr teuer, aber man kann ruhig und elegant direkt am Strand speisen.
Alternativ kann man auch nach dem Besuch des ASKLIPEION in Platani türkisch essen.


Wer Lust aufGyros/Pitta aus der Hand hat, der sollte zur Agora (Marktplatz im Stadtzentrum)bei der teilweise eingestürzten Moschee gehen.

Steht man mit dem Rücken zum Agora-Gebäude, rechter Hand die Moschee, und geht links am Museum vorbei, liegt direkt rechts neben dem Reisebüro AVLOGYROS, eine reine und simple Gyros-Taverne, die aussieht wie ein Schnellimbiss mit 2 Gyros-Spießen. Fast ganzjährig geöffnet und immer rappelvoll! Man kann dort auch drinnen , im Sommer aber natürlich vorzugsweise draußen sitzen, die Portionen sind gigantisch und wirklich preiswert.
Gyros/Pitta auf die Hand gibt es auch. (keine Supermarkt Gyros aus der Mikrowelle), freundlicher, schneller Service!
Das Lokal ist wirklich sehr einfach, man könnte es auch als Schnellimbiss bezeichnen, aber hat das leckerste und frischeste Gyros auf  Kos!

Was zuviel ist, kann man problemlos einpacken lassen und zu hause aufwärmen.

Das laut diverser Presseberichte "beste Lokal" auf Kos nennt sich PETRINO und befindet sich ebenfalls unweit der Agora.
Man muß die Touri-Lädchengasse raufgehen, und nach ca. 200m rechts - einfach Durchfragen, das PETRINO kennt auch jeder. Im Sommer sitzt man im wirklich schönen, terrassenähnlich angelegten Garten.
Im Herbst/Winter bietet das Lokal innen rustikalen Charme mit offenem Kamin. Das Essen fanden wir ok bis gut, aber nicht umwerfend, Personal (mit Krawatte) freundlich, aber distanziert.
Wer hier essen geht, sollte die durchaus etwas außergewöhnlichen (und etwas teureren) Gerichte probieren.
PETRINO ist ein nettes Lokal, aber man kann allerdings anderswo auch nicht schlecht(er) und deutlich preiswerter essen, vor allem die griechischen Standardgerichte!


Wer Kos besucht, und Zeit hat, dem seien einige Tage Landaufenthalt empfohlen:

nahe der Marina gibt es diverse Autoverleiher. 

Es gibt auch beim Kos Divine Hotel (gegenüber dem Fußgängereingang zur Marina) einen Mopedverleih, und Fahrräder zu leihen (für Nahbereich) und es lohnt sich, eine Rundfahrt über die Insel zu machen.
Dabei sollte man sehr vorsichtig fahren - Rollsplit, Sand und andere Strassenverunreinigungen verursachen die meisten Unfälle und die Schürfwunden in Badekleidung sind gräßlich!
Daher unbedingt einen passenden (!!) Helm und lange Kleidung tragen und vorsichtig fahren - die kleinen Räder der Roller sind eh nicht besonders richtungsstabil.


Aber dennoch lohnt ein Ausflug:

Von den Bergen in hat man einen herrlichen Blick nach N und NW Richtung türkische Küste Bodrum, Turgut Reis, aber auch zur kleinen Insel Pserimos und Kalymnos.
Fahren Sie einfach stadtauswärts dem Schild "Airport" nach und dann nach ca. 3 km Richtung Asklepeion.
Diese alte Tempelanlage liegt fantastisch in Terrassenform und ist ein herrlicher Ausflug.
Danach kann man über die "Türkensiedlung" Platani(mit türkischer Taverne!) zurückfahren, oder weiter in die Berge - entweder an der stinkenden Müllkippe vorbei *grusel* fahren (wirklich nicht empfehlenswert, außer man ist Abfallwirtschaftler...besser untenrum fahren, über Plataniauf die Hauptstraße, links nachTigaki, dann links zu den Bergdörfern abbiegen, ist beschildert), dann kommt man nach einigen Kilometern in ein wunderschönes Waldgebiet.
Dort befinden sich alte Dörfer, teils verlassen mit Namen.

In Zia(sehr touristisch, abends in allen Tavernen "Rembetiko" für Touris, aber halt auch Sonnenuntergang über der Ägäis, sehr schön!), empfehlenswert ist das erste Restaurant rechts -OROMEDON (unbedingt vorher reservieren)
Es hat eine schöne Dachterrasse mit herrlichem Blick nach Kalymnos zum Sonnenuntergang.
Weitere Dörfer sind Asomatos,Amaniou und Evangelistriaoder weiter Richtung Pili.

Landschaftlich ist es traumhaft schön dort oben, tagsüber, aber auch abends (Sonnenuntergang!) hat man den Blick nach Kalymnos und in die Ägäis!

Viele weitere und aktuelle Tips zu Kos und den umliegenden Inseln für Ihren Törn erhalten Sie bei Buchung gerne von mir

#Kos #Kos Marina #Yachtcharter Kos Marina #Yachtcharter Istion Kos #Yachtcharter rchon Kos #Yachtcharter  Kos #Bootsverleih Kos #Asklipeion #Port Police Kos  #Koako #Mezzaluna #Degli Amici #Aktis Hotel Kos #Zia Kos #Katamaran chartern Kos #Revierinformationen Kos